Montag, 13. August 2012

Gebäckspiralen (Burma Pogaca)


Hallo liebe LeserInnen,

heute teile ich mit euch ein tolles Gebäckrezept. Das Rezept stammt vom türkischen Blog Cahide Sultan. Die Gebäckspiralen habe ich zum Abendessen anstelle von Brot serviert. Sie sind sehr gut angekommen. Mir selber haben sie auch gut geschmeckt. Innen sind sie sehr weich und aussen Knusprig, ähnlich wie Sesamringe. Im Originalrezept wurden 5,5 Gläser Mehl und nur 1/3 Würfel Hefe eingesetzt.ich gebe euch das Rezept so wie ich es zubereitet habe.
Das Rezept:
  • 2 Gläser lauwarme Milch
  • 1/3 Glas Öl
  • 2 Eier 
  • 1,5 Esslöffel Zucker
  • 1 Teelöffel Salz
  • 6 Gläser Mehl
  • 1/2 Würfel Hefe
  • 125g Butter

Hefe in der Milch lösen. Öl, ein Vollei und ein Eiweiß, Zucker und Salz verrühren. Mehl nach und nach unterrühren. Nicht die gesamte Menge an Mehl aufeinmal hineinschütten. Es kann sein, dass ihr etwas mehr oder weniger Mehl benötigt. Den fertigen Teig gehen lassen.

Vom Teig walnußgroße Stückchen nehmen und unbemehlt diese aufrollen. Der Teig muss auf der Arbeitsfläche haften. Nun halbe Centimeter breiete Streifen schneiden. Etwas von der Butter mit der Hand auf dem Teig verteilen.


 Nun von der Ecke anfangen und den Teig spiralförmig wickeln. Die fertigen Spiralen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Diese nochmal gehen lassen.



Eigelb mit ein Esslöffel Joghurt mischen und damit die Teigchen bestreichen. Die Spiralen mit Sesam bestreuen und bei 200°C ca. 25 Minuten goldbraun backen. Beim Backen wird die Farbe schnell goldig, das heißt aber nicht, dass das Gebäck schon fertiggebacken ist. Also geduldig abwarten. Viel Spaß beim nachbacken.

    

Kommentare:

  1. Die sehen unheimlich lecker aus, werde ich sicher nachbacken! Danke für die schönen Rezepte! LG, Yve

    AntwortenLöschen
  2. Dankeschön! Die waren wirklich lecker ;)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen